Weiter zum Inhalt

Harrassowitz Verlag


Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft weiterempfehlen



Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft

Im Auftrag der Gesellschaft herausgegeben von Roland Steiner unter Mitwirkung von Christian Bauer, Dragomir Dimitrov, Desmond Durkin-Meisterernst, Lutz  Edzard, Patrick Franke, Herrmann Jungraithmayr, Karénina Kollmar-Paulenz, Jens Peter Laut, Joachim Friedrich Quack und Michael Streck

Erscheinungsweise: 2 Hefte jährlich
ISSN: 0341-0137
e-ISSN: 2747-4402

Die Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft (ZDMG) ist das zentrale Publikationsorgan der deutschen Orientalistik, deren Spektrum (Orient/„Morgenland“) auch den Fernen Osten und Afrika einschließt. Die Artikel und Rezensionen, vorwiegend in Deutsch, Englisch und Französisch, befassen sich mit den entsprechenden Kulturen, ihren Sprachen und ihrer Geschichte (u.a.). Quellenkunde, realgeschichtliche, literarische, kunst- und religionsgeschichtliche Themen sind Gegenstand der ZDMG, wobei der philologischen und geschichtswissenschaftlichen Arbeitsweise eine hervorragende Bedeutung zukommt. Die einzelnen Hefte berühren jeweils verschiedene Länder und Kulturen und sind sehr vielseitig angelegt. Auch Themen der neueren Geschichte und der Moderne finden in der ZDMG Berücksichtigung. Die ZDMG steht auch Fachgelehrten aus dem Ausland als Publikationsorgan offen.





Current Issue

Issue 1 / 2022